06.07.2017 – Der Feind steht links

Mit Extremismus-Doktrin, Verfassungsschutz, der AfD, „besorgten Bürgern“ und politischer Hilfswissenschaft gegen Linke, Antifa und „Zivilgesellschaft“

Mit der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) im Bundestag, die die bürgerlichen Parteien mit Schwung nach rechts vor sich hertreibt, gewinnt auch eine vor allem gegen linke Initiativen gerichtete Extremismusdoktrin wieder an Fahrt: Das Bild von einer demokratischen Mitte der Gesellschaft, die sich – als Lehre aus der Weimarer Republik – gegen Extremismus von rechts und links (sowie von „Ausländern“) zu erwehren habe, dient als Instrument zur Kontrolle und Disziplinierung dessen, was als „Zivilgesellschaft“ gehandelt wird. Besonders im Visier haben Gesinnungshüter „Linksextremisten“ von der Antifa und anderer humanistischer Gruppen und Initiativen. Selbst staatlich geförderte Projekte für demokratische Kultur und gegen rechts werden vom neuen nationalistischen Mainstream angegangen. In einigen Bundesländern, insbesondere ausgerechnet in Hessen, erlebt über neue Verschärfungen derselbe „Verfassungsschutz“ genannte Inlandsgeheimdienst eine Aufwertung, der durch den NSU-Skandal eigentlich gründlich diskreditiert sein sollte.

Wie die bürgerlichen Regierungen – seit dem Ende der rot-grünen Koalition und neuerdings im Wettlauf mit der neuen völkisch-nationalistischen Bürgerbewegung – mithilfe eines expansiven Inlandsgeheimdienstes, willfährigen Wissenschaftler_innen und Medien, mit zum Teil drastischer Repression und mit einer neuen Lust an der Denunziation das Terrain der offenen Gesellschaft einzäunt und dabei freie Träger politischer Bildung, bürgerschaftliches Engagement gegen Neonazis, antifaschistische Initiative und Gesellschaftskritik an die Wand drängt, soll an diesem Abend analysiert und zur Debatte gestellt werden, ebenso Ideen für politische Gegenwehr. Weiterlesen

23.06.2018 – Flohmarkt rund ums Haus

Live Musik
Bar
Grill und Buffet Station
Workshops

Am 23. Juni 2018 lädt euch das Komplex zu einem bunten Straßen- und Hoffest mit Flohmarkt, Livemusikke (u.a. Tená Yak ), leckeren Sommer-Coctails und feinem Grillgut ein!

Wer gerne einen Flohmarkt-Stand machen möchte, meldet sich bitte bis 20.6.2018 bei mir unter der Mailadresse: genevieve-momo@web.de oder schreibt mit eine PN!
Gerne können auch die Kleinen mitmachen!

Standgebühren: 5 Euro oder ein Beitrag für das Buffet, z.B. ein Kuchen o.ä

16.06.2018 – Django Lassi / Herr Bolz / Digital Cylinder Phonographers

. live:
Django Lassi (Balkanique Gypsy Jazz)

. decks:
Herr Bolz
Digital Cylinder Phonographers
(Sounds Around The Globus)

UKB: 7€
Doors: 22.00
Close: 03.00

Schon gewuszt? Das Komplex ist alles andere als „nur“ ein Club. Es ist ein alternatives Hausprojekt, das komplett von Freiwilligen getragen und genutzt wird. Unser Ziel ist es, in Schwerin ein alternatives/linkes Kulturprogramm anzubieten. Bei uns werden Vorträge und Workshops veranstaltet, Probe- und andere Räume genutzt. Das ganze Projekt wird hauptsächlich durch unsere Partys finanziert. Wir freuen uns auszerdem immer über neue Leute, die sich bei uns einbringen wollen. Jeden Mittwoch um 18 Uhr treffen wir uns im Saal zum Plenum, von wo aus alle Entscheidungen getroffen werden.
Kommt vorbei und bringt euch und eure Ideen ein! Für viele weitere Jahre „Randale & Melancholie“ in unserer Beamtenstadt!

!!! KEINE NAZIS – KEINE ATZEN !!!
GOOD NIGHT- WHITE PRIDE

Eintritt ab 16 Jahren nur mit Personalausweis/Pass, in aufsichtsberechtigter Begleitung und Muttizettel!
Der Einlass ist bis zum 18. Lebensjahr nur mit VOLLSTÄNDIG ausgefülltem Zettel möglich (Ort und Datum beachten).
AUSNAHMEN, AUSREDEN, ETC. GIBT ES NICHT!
Muttizettel gibt es hier:http://partyzettel.de/muttizettel.pdf

16.06.2018 – Kundgebung: Gegen Isolation und Ausgrenzung!

Gemeinsam gegen Isolation und Ausgrenzung

Am 16. Juni 2018 findet vor der Erstaufnahmestelle Nostorf-Horst eine Kundgebung unter dem Motto „Break Isolation! – Gegen Ausgrenzung und Isolation!“ statt. PRO BLEIBERECHT, der Flüchtlingsrat Hamburg, die Flüchtlingshilfe Schwerin und das Komplex aus Schwerin möchten damit Kontakt zu den Asylsuchenden aufbauen. Wir fordern Landes- und Bundespolitik auf, Asylsuchende nicht mehr zwangsweise in Sammeleinrichtungen unterzubringen – auch nicht zu Beginn des Asylverfahrens in Erstaufnahmeeinrichtungen (EAS).

Bei der Kundgebung wird es ein buntes Programm geben – Musik, Kinderspielebus, Kleiderspenden, Kaffee und Kuchen -, um tatsächlich auf Augenhöhe den Kontakt in das Lager herzustellen. Das Wort soll an die Bewohner*innen der Einrichtung gehen, um ihre Stimmen zu hören.

Wir laden Sie/euch ein, zwischen 13-18 Uhr am 16. Juni vor der Erstaufnahmestelle das Anliegen „Break Isolation! – Gegen Ausgrenzung und Isolation!“ auf die Straße zu tragen.
Informationen zur gemeinsamen Anreise aus verschiedenen Städten in MV, Hamburg und Lüneburg findet ihr/Sie unter bleiberecht-mv.org/break-isolation.
Weiterlesen

08.06.2018 – Lesung mit Sören Kohlhuber – „Nach dem Sturm“

Im Kalenderjahr 2016 dokumentierte Sören Kohlhuber mehr als 50 rechte Versammlungen, darunter einen Großteil in Ostdeutschland. Seit den massenhaften Aufmärschen im Herbst 2015 konnte aber eine Abnahme der Aufmärsche und Teilnehmerzahlen verzeichnet werden. Der Pegida-Hype, der zum Teil europaweit und auch auf anderen Kontinenten Nachahmer fand, konnte sich über die Jahreswende nicht halten.
Weiterlesen

02.06.2018 – Subwater Beats Kollektiv

Abtauchen im subkulturellen Ozean des Seins-
Das Subwaterbeatskollektiv lädt zu einer fetten Sause der Sonderklasse ein. Fünf Liveacts aus der elektronischen Sphäre präsentieren euch die dicksten Beatz ausm Untergrund. Von DnB über Dubstep, TripHop, Hip Hop, NeoSoul, Techno, Deephouse, Trance – alles im Gepäck und kein Einziger der dabei nur auf „Play“ drückt. Jeder Act spielt live, kreiert mit euch zusammen das musikalische Energiefeld, aus dem Moment heraus, hereingesogen in den jeweiligen musikalischen Kosmos: experimentell, freaky, wonky oder was auch immer. Auf jeden Fall: fett, deep, ohne Grenzen und vor allem tanzbar.

LINEUP:
Beatdenker
Planet Ion
Loop Motor
Kaspar Müller
ArYstan

BEATDENKER spielt live und improvisiert jedes Mal neu. Mehrere Gitarrenriffs, -chords und -melodien werden durch einen magischen Synthesizer gejagt, modifiziert und geloopt. Dazu kommen ebenso live eingespielte Drum Samples über die MPC. Was entsteht, sind wonky Hip-Hop Beats, fette Neurofunk Bässe, wobblige Dubstep Bounces gepaart mit verträumten, technoiden Melodien. Als ob Flying Lotus und Aphex Twin ihre Beats plötzlich mit der Gitarre machen würden…

PLANET ION – dieses ausgeklügelte, fremdartige Duo des gleichnamigen Planeten senden mithilfe ihrer elektronischen Hilfsmittel Basswellen durch die Weiten des Weltraums, um mit anderen Lebensformen in Kontakt zu treten. Sie haben ekstatische Rhythmen und sich in unterschiedlichsten Hüllkurven variierende Frequenzen als geeignetestes Kommunikationsmittel befunden. Die menschliche Spezies reagierte prompt .. Weitere Testläufe sind geplant.. „Ufostep at its findest“

Ein Mund, eine Stimme und eine Loopstation – das ist LOOP MOTOR. Die Live-Loop-Künstlerin beatboxed, singt, rapt und sampled sich permanent selbst. So baut sie elektronisch klingende Musik, die ausschließlich aus einer einzigen Klangquelle stammt – ihrem Mund. Sie jagt ihre Beatbox, die
gesungenen Basslines und Akkorde durch Effekte und entwickelt damit fette Tracks zum Tanzen. Und das 100% live auf der Bühne. Hip Hop, Neo Soul, Dub Step und Drum ’n‘ Bass zum Abbouncen.

Multi-Instrumentalist und Loop Artist ARYASTAN schweißt in einem einzigen intensiven, energiegeladenen Liveset die gesamte Welt
musikalisch zusammen und lässt die Musik dort wirken, wo sie wirken soll: in Herz, Bauch und Beinen. Ein Sammelsurium an globalen Instrumenten, Trompete, Beatbox, Gesang, Keys und Effekten bilden den Kern der Performance und werden dabei mit der Loopmachine live aufgenommen und arrangiert. Ein Mix globaler Beatz und Sounds entsteht, der musikalisch keine Grenzen kennt – von TripHop, Jazz, Tribal über Ambient zu Dub bis DeepHouse und vielem mehr. kurzum: Das Soundsystem das keine Platten braucht, 100% live, handgemachte analog – elektronische globale Beatz

UKB: 7€
Doors: 22.00
Close: 03.00

Schon gewuszt? Das Komplex ist alles andere als „nur“ ein Club. Es ist ein alternatives Hausprojekt, das komplett von Freiwilligen getragen und genutzt wird. Unser Ziel ist es, in Schwerin ein alternatives/linkes Kulturprogramm anzubieten. Bei uns werden Vorträge und Workshops veranstaltet, Probe- und andere Räume genutzt. Das ganze Projekt wird hauptsächlich durch unsere Partys finanziert. Wir freuen uns auszerdem immer über neue Leute, die sich bei uns einbringen wollen. Jeden Mittwoch um 18 Uhr treffen wir uns im Saal zum Plenum, von wo aus alle Entscheidungen getroffen werden.
Kommt vorbei und bringt euch und eure Ideen ein! Für viele weitere Jahre „Randale & Melancholie“ in unserer Beamtenstadt!

!!! KEINE NAZIS – KEINE ATZEN !!!
GOOD NIGHT- WHITE PRIDE

Eintritt ab 16 Jahren nur mit Personalausweis/Pass, in aufsichtsberechtigter Begleitung und Muttizettel!
Der Einlass ist bis zum 18. Lebensjahr nur mit VOLLSTÄNDIG ausgefülltem Zettel möglich (Ort und Datum beachten).
AUSNAHMEN, AUSREDEN, ETC. GIBT ES NICHT!
Muttizettel gibt es hier:http://partyzettel.de/muttizettel.pdf

30.05.2018 – Konzert am Mittwoch /// Hysterese & La Vase

HYSTERESE aus Mannheim/Tübingen schreiben eingängige Songs zwischen Punkrock, Garage, Post-Punk und einer Prise Wave-Pop. Mit charakteristischem Wechselgesang, treibenden Gitarren und Nähmaschinenschlagzeug überrollt die Band alles.

LA VASE spielen Post-Punk, bei dem das Wort Punk großgeschrieben werden muss, allerdings in der Herangehensweise ein wenig konventioneller.

26.05.2018 – The Roves & Sixties-Allnighter

decks: tba

live: The Roves (London), Hekla (Berlin)

Einlass: 22 Uhr

Wieder einmal laden wir zu einem Tanzabend der Extraklasse:

THE ROVES aus London verzaubern dich, auf dass du dich direkt in die britischen Beatwurzeln der Sixties versetzt fühlst. Mit ihrer neuen Platte im Gepäck haben sich The Roves vorgenommen, die heißesten europäischen Clubs zu stürmen, wie einst die Beatles die Charts… Tanzgarantie pur!
Weiterlesen

05.05.2018 – Free At Last PARTY w The Micronaut, Saite Zwei & Annika Borchert

Anlässlich Ihrer ersten Veröffentlichung auf eigenem Label, laden die Jungs von Saite Zwei, nach den ersten beiden Release Partys in Hamburg und Rostock, nun auch zur „Free At Last Records LABEL PARTY“ in’s Komplex Schwerin ein.
Mit dabei haben sie ihren Remixer The Micronaut, mit ebenfalls dickem Live Set und Lichtshow, sowie DJ Support von Annika Borchert!
Weiterlesen

01.06.2018 – Vortrag: Stützpunkt statt Freiraum?

Die Idee, Freiräume in dieser Gesellschaft zu schaffen, an denen
marginalisierte Lebensentwürfe ausgelebt, neue Konzepte von Gesellschaft
entwickelt und politische Organisation stattfinden kann, ist sehr alt.
Sie suggeriert jedoch auch, dass solche Räume außerhalb der
Mehrheitsgesellschaft wirklich etwas anderes schaffen könnten und von
sonstigen gesellschaftlichen Auseinandersetzungen frei wären.

Der Input wird sich an diesen Vorstellungen abarbeiten und gleichzeitig
ein Konzept von “Stützpunkten” entfalten, die ihre Verstrickungen in den
gesellschaftlichen Verhältnissen mitdenken, reflektieren und die durch
progressive Kämpfe verteidigt werden. Hiermit soll zum einen die
Perspektive verschoben werden: Wo „Freiräume“ erkämpft, gestaltet und
verteidigt werden und selbst das Ziel einer entsprechenden Politik
darstellen, stellt sich gegenüber „Stützpunkten“ die Frage, was sie der
eigenen Praxis bringen und wo sie ihre Funktion verlieren. Zugleich soll
so der ausschließliche Fokus auf Subkultur- und Stadtteilzentren
aufgebrochen werden um die Frage zu ermöglichen, welche Stützpunkte
derzeit gebraucht werden.

Als Diskussionsanregung werden hierzu neun Thesen zum Stützpunkt
vorgestellt.

02.05.2018 – Feiern und Gedenken – 73. Jahrestag der Befreiung Schwerins

Aufruf:

Am 2. Mai 1945 wurde Schwerin von den Alliierten befreit. Der Einmarsch der Amerikanischen und der Roten Armee bedeutete für tausende Menschen das Ende des nationalsozialistischen Wahnsinns.
Wir wollen den Jahrestag der Befreiung Schwerins feiern und den Grausamkeiten der Nazis erinnern. Die Geschichte darf nicht vergessen werden, wir müssen Lehren aus ihr ziehen. Eine zunehmende Geschichtsvergessenheit erstarkt zusammen mit einer zunehmenden Akzeptanz rechter Tendenzen.

Würdiges Gedenken

Nur eine Stunde vor dem Eintreffen der Alliierten wurde die Lehrerin Marianne Grunthal auf dem Bahnhofsvorplatz von den Nazis erhängt. Heute ist der Platz zwar nach ihr benannt und eine unscheinbare Gedenktafel ist angebracht, ein wirkliches Gedenken findet aber nicht statt. Vielmehr fanden in der jüngeren Vergangenheit wiederholt wie selbstverständlich rechte Demonstrationen auf dem Grunthalplatz statt, ohne dass sich die Stadt daran gestört hat. Wir wollen ein würdiges Gedenken für Marianne Grunthal, das letzte Opfer des Faschismus in Schwerin.

Kommt zur Kundgebung um 17 Uhr auf dem Grunthalplatz!
Kontakt: a19schwerin [at] systemausfall.org