17.- 22.08.2010 – AJUCA


Das Alternative JUgendCAmp geht im Jahr 2010 in die glückbringende siebte Runde. Vom 17. bis 22. August wird es wieder ein riesiges Programm auf dem alten Flughafengelände des Kulturkosmos in Lärz geben. Bei bestem Sommerwetter könnt Ihr an Workshops und Seminaren teilnehmen, Vorträge und Filme erleben, Leute aus dem Dorf nebenan oder von weiter weg kennenlernen, tanzen, singen, feiern, oder einfach in der Sonne chillen.
Weiterlesen

03./ 04.09.2010 – NO NAZIS! Nazidemo in Dortmund verhindern!


Wie schon in den vergangenen Jahren wollen am 4. September 2010 über Tausend Neonazis in Dortmund ihren so genannten “Nationalen Antikriegstag” veranstalten. Dieses Jahr ist jedoch neu, dasz sie versuchen unter Polizeischutz durch die Dortmunder Nordstadt zu laufen und zusätzlich am Vorabend, den 3. September, ein Rechtsrock-Konzert mitten in der Innenstadt abhalten wollen. Das gilt es zu verhindern…
Weiterlesen

05.07.2010 – 09.09.2010- Beginn der offiziellen Sommerpause


Wir machen eine Sommerpause, um auch mal ganz privat abzuschalten. Ob Spanien, Portugal, Italien, Israel, Kroatien oder die heimischen Ostseestrände, egal wo es uns hinverschlägt, wir sammeln Kraft und Energie für ein weiteres schönes, aber oft auch anstrengendes Komplexjahr. Nichts desto trotz gibt es etwa 3 Wochen in denen Arbeitseinsätze stattfinden werden…
Weiterlesen

16.06.2010 – Lesung mit Marc Thörner „Afgahanistancode“


Marc Thörner berichtet über seine Erfahrungen am Hindukusch- Innenansichten aus dem „Kampf gegen den Terror“ Wofür kämpft die Bundeswehr in Afghanistan? Warum scheitert das „Nation Building“? Wo sind die Wurzeln des „neuen“ zivilmilitärischen Konzepts der Provinzwiederaufbauteams (PRTs) zu suchen? Kann die Zusammenarbeit mit früheren Mudschahedin- Generälen und Warlords die Region befrieden? Trägt die deutsche Polizei mit der Ausbildung von PolizistInnen zur Demokratisierung der afghanischen Gesellschaft bei? In dieser Informationsveranstaltung werden die offiziellen Antworten auf diese Fragen hinterfragt…
Weiterlesen

01.05.2010 – Aktivitäten gegen die Nazidemo in Rostock


Leider auch in diesem Jahr werden Nazis, am 01. Mai, in vielen Städten aufmarschieren, um ihren geistigen Dünnschisz auf die Straszen zu tragen. Für uns ist es naheliegend, dasz wir uns an den Gegenaktivitäten in Rostock beteiligen werden. Die etablierte Politik ist nicht willens, bzw. in der Lage, dieser offensichtlichen Verherrlichung des Nationalsozialismus etwas entgegenzusetzten. Also liegt es an uns und euch, Zivilcourage zu zeigen! Hier folgt der Aufruf von Antifas aus Rostock…
Weiterlesen

Hinter den Toren dieser Stadt (Kollektivschuld)

Hinter den Toren dieser Stadt – das kollektive Verbrechen; Ein Beitrag zum 60. Jahrestag der militärischen Besetzung Schwerins und Befreiung der Opfer aus der nationalsozialistischen Barbarei. Antifa [affect] Schwerin-Mitte, 10. April 2005

Am frühen Morgen des 02. Mai 1945 erreichten Panzereinheiten der 2. Belorussischen Front der Roten Armee unter Marschall Rokossowski das Ostufer des Schweriner Sees, während im Westen die 21. Anglo-amerikanische Heeresgruppe des Feldmarschalls Montgomery in Richtung der Demarkationslinie vorrückte. Bereits in den Mittagsstunden besetzten Einheiten der 8. Amerikanischen Infanteriedivision kampflos die 60.000 Einwohner zählende Gauhauptstadt Schwerin und besiegelten ihre militärische Niederlage.Das Zusammentreffen der antideutschen Koalition auf der „Meeting- Line“ bedeutete allein im Raum Schwerin die Befreiung für tausende Opfer des nationalsozialistischen Wahns.

Weiterlesen

Game Over Krauts (8. Mai 1945)

Game over Krauts; Aufruf zur antifaschistischen Demonstration in Rostock anläßlich des 59. Jahrestages der Kapitulation Deutschlands, Antifa Rostock, 08. Mai 2004

Das Ende der deutschen Barbarei bedeutete die Befreiung von mehreren Millionen KZ-Häftlingen, Zwangsarbeiter/ innen, NS- Gegner/ innen und Kriegsgefangenen. Sie überlebten den unvergleichbaren Terror der Lager, der Todesmärsche, der Ausbeutung in Wirtschaft und Kriegsmaschinerie, der Euthanasieprogramme und der rassistischen Menschenversuche – während über 40 Millionen Menschen dem kollektiven Vernichtungswahn der Deutschen zum Opfer fielen.

Grundlagen der Kapitalismuskritik (Kapitalismus)

Grundlagen der Kapitalismuskritik, Junge Linke Hannover, Erscheinungsjahr 2002

Grundlage jeder Gesellschaftskritik ist die Beantwortung der Frage, welches die Prinzipien der betrachteten Gesellschaft sind. Die Grundlage einer Kapitalismuskritik ist dementsprechend die Untersuchung der Funktionsweise des Kapitalismus. Diese Untersuchung entscheidet darüber, worauf Erscheinungen wie Armut, Erwerbslosigkeit, Umweltverschmutzung und ‘Bildungsabbau‘, Erscheinungen, an denen fast jeder etwas auszusetzen hat, zurückzuführen sind: auf Charaktermängel und Fehlentscheidungen von Politikern oder auf die Grundlagen der kapitalistischen Gesellschaft, die sich selbst dann durchsetzen, wenn ehrenwerte Staatenlenker nur ‘das Beste‘ wollen und tun.

Weiterlesen

Sie wollen Maschinen sein (Neonazismus)

Sie wollen Maschinen sein; Eine Analyse der neonazistischen Ideologie, Reihe Antifaschistischer Texte [RAT], erschienen 2002

Rechtsextremismus wird in der Öffentlichkeit zumeist auf ein Gewaltphänomen reduziert wahrgenommen. Dies führt dazu, dass er von anderen Gewaltphänomenen nicht mehr unterscheidbar ist und als eine Form von Jugendgewalt unter anderen fehlinterpretiert wird. Hinter den Morden, Körperverletzungen und der alltäglichen Tyrannisierung von Flüchtlingen steckt aber eine Ideologie, deren Handlungsanweisungen konsequent auf Gewalt hinauslaufen. Dazu kommt eine in weiten Teilen mangelhafte gesellschaftliche Aufarbeitung des Nationalsozialismus; er wird hauptsächlich als historisches Phänomen betrachtet, seine ideologischen Bestandteile werden nicht analysiert – gerade diese bilden aber das ideologische Fundament des Neonazismus.

Weiterlesen