Archiv der Kategorie: Antifa

28.04.2017 – 8. Mai Demmin – Mobivortrag

Gegen die jährliche Nazidemo am 8. Mai in Demmin!
Aus dem Aufruf:
„Den deutschen Opfermythos angreifen

Bereits das 10. Jahr in Folge wird die Neonaziszene Mecklenburg-Vorpommerns am 08. Mai 2017 in Demmin aufmarschieren, um ihre lächerliche Sichtweise der Geschichte und der Ereignisse um die Befreiung Demmins vom NS-Faschismus zu propagieren. Wie bereits die Jahre zuvor, werden die Faschist_innen versuchen einen deutschen Opfermythos zu konstruieren und diesen ins Zentrum des Gedenkens an die Kapitulation Deutschlands vor 72 Jahren zu rücken. Die Nazis versuchen so, die Geschichte umzudeuten, zu relativieren und deutsche Täter_innen von der Schuld reinzuwaschen.“
28.04.2017 – 8. Mai Demmin – Mobivortrag weiterlesen

10.03.2017 – Vortrag: Antisemitismus in der Linken / Tresen

Dieser Vortrag wird unterstützt von der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Wolfgang Seibert, 69, wuchs bei seinen Großeltern auf, und wurde dort durch jüdischen Glauben und anarchistische Literatur geprägt. Über Jahre hat er für verschiedene Formate, unter anderem das Freie-Sender-Kombinat (FSK) in Hamburg und internationale Medien publiziert.
10.03.2017 – Vortrag: Antisemitismus in der Linken / Tresen weiterlesen

03.03.2017 – Vortrag: Antifa in der Provinz / Tresen

In den letzten Jahren lösten sich mehrere große Antifa-Gruppen auf. Angesichts der über 500 Angriffe und fast 1000 rechten Straftaten gegen Flüchtlingsunterkünfte, sowie der erschreckend hohen rassistischen Mobilmachung in ländlichen Gebieten ist dies ein womöglich fatales Signal. Der Vortrag behandelt Probleme ländlicher Antifa-Gruppen, und beantwortet Fragen nach Grenzen und Unterstützungsmöglichkeiten.
Anschließend wird der Tresen offen sein.

Stadt führt umstrittene Videoüberwachung ein – Linkes Engagement ist Dorn im Auge

Seit Monaten gibt es in der Schweriner Stadtverwaltung und den Medien eine Diskussion darüber, ob eine Videoüberwachung am Marienplatz für mehr Sicherheit und Ordnung sorgen würde. Dazu hat die „Projektgruppe Videoüberwachung“, die sich sowohl aus Polizei als auch Personen der Stadtverwaltung zusammensetzt, ein „Umsetzungskonzept“ erarbeitet. Darin muss auch die räumliche Nähe des Komplex und die Solidarität der dort Aktiven als mögliches Gefahrenpotential herhalten.

Auf dem Marienplatz, als zentralem Platz und Verkehrsknotenpunkt, treffen zwangsläufig verschiedene Interessensgruppen aufeinander. Immer wieder kommt es zu Auseinandersetzungen, erst im Januar prügelte sich dort eine größere Gruppe Deutscher. Im Jahr 2016 entwickelte sich der Platz zum Treffpunkt für jugendliche Geflüchtete. Dabei kam es auch mehrfach zu Konflikten sowohl unter den Geflüchteten als auch mit Neonazis.

Stadt führt umstrittene Videoüberwachung ein – Linkes Engagement ist Dorn im Auge weiterlesen

30.09.2016 – Vortrag „Identitäre Bewegung“ – danach Tresen

Identitäre Bewegung – ein Einblick in die neurechte Jugendbewegung

Jugendlichkeit, Aktionismus, Popkultur, Corporate Identity – mit diesen Alleinstellungsmerkmalen versucht sich die neurechte Jugendbewegung „Identitäre Bewegung“ von alteingesessenen rechten Strukturen, wie Kameradschaften oder Parteikonstruktionen ab zu heben.
30.09.2016 – Vortrag „Identitäre Bewegung“ – danach Tresen weiterlesen

13.04.2016 – Vortrag: ‚Mvgida‘, ‚Deutschland wehrt sich‘ und andere neurechte Strukturen

Von Mvgida und „besorgten Rassisten“ in Mecklenburg-Vorpommern

Seit Januar 2015 geht der NPD-dominierte PEGIDA-Nachahmer „MVgida“ durch die Straßen Mecklenburg-Vorpommerns. Anfänglich im Schutze der Dunkelheit, demonstrierten teils rassistische Bürger mit organisierten Nazistrukturen Hand in Hand.
13.04.2016 – Vortrag: ‚Mvgida‘, ‚Deutschland wehrt sich‘ und andere neurechte Strukturen weiterlesen

Neonazi-Angriff auf das Komplex und Privatwohnung

Am Montagabend, ca. 21.50 Uhr, versuchte eine Gruppe von 15-20 vermummten Personen in das Kultur- und Wohnprojekt „Komplex“ in der Pfaffenstraße einzudringen. 
Die Gruppe, die sich um das ganze Haus herumverteilt hatte, versuchte erfolglos die Eingangstür gewaltsam zu öffnen. Den BewohnerInnen und Besucher an den Fenstern, riefen sie rechte Parolen sowie Gewalt- und Mordandrohungen entgegen. 
Nach ca. 10 Minuten entfernten sie sich in Richtung Schelfkirche, wo ihre PKW warteten.

28.11.2015 – Diskussionsveranstaltung: Soziale Bewegungen in Zeiten der Krise

Diskussionsveranstaltung: Soziale Bewegungen in Zeiten der Krise

Wann? 28.11.2015, 20 Uhr
Wo? Seminarraum im Komplex, Pfaffenstr.4
Der Eintritt ist frei.

Refpolk aus Berlin, Daisy Chain aus Athen, Kronstadt aus Barcelona und Miss Zebra aus Rethymno (Kreta) sind vier KünstlerInnen, die sich zu einem internationalen Rap-Projekt zusammengeschlossen haben, um Alternativen zu den herrschenden Verhältnissen aufzuzeigen. In ihren Texten kritisieren sie patriarchale Geschlechterverhältnisse,
28.11.2015 – Diskussionsveranstaltung: Soziale Bewegungen in Zeiten der Krise weiterlesen

Fr., 01. Mai 2015- Neubrandenburg Nazifrei!


Am 1. Mai 2015 wollen Neonazis durch die Neubrandenburger Oststadt ziehen – das werden wir verhindern! Im Folgenden der Aufruf des Büdnisses „Neubrandenburg Nazifrei“:

Vielfalt statt Faschismus – 1. Mai Neubrandenburg Nazifrei

Der 1. Mai ist der Tag, an dem weltweit Menschen für gleiche Rechte, eine gerechte Arbeitswelt und freies, selbstbestimmtes Leben auf die Strasze gehen – ein Kampftag für die soziale und ökonomische Befreiung der Arbeiter_innenklasse.
Fr., 01. Mai 2015- Neubrandenburg Nazifrei! weiterlesen