28.02.2020 – Neonazismus und antifaschistischer Widerstand in Schwerin

Vortrag: Neonazismus und antifaschistischer Widerstand in Schwerin

Angriffe auf Jugendzentren, Beteiligung am Pogrom in Lichtenhagen,
Organisierung über die Stadtgrenzen hinaus: In Schwerin gibt und gab es
schon immer Neonazistrukturen. Gleichzeitig gab es seit jeher auch
antifaschistische Gegenwehr, die sich in der tristen Beamtenstadt gegen
rechte Umtriebe gerade gemacht hat. Der Vortrag soll diese Entwicklungen
seit den 90er Jahren beleuchten, zeichnet eine Geschichte und begibt sich auf die Suche nach Kontinuitäten.