19.11.2017 – Vortrag: Antisemitische Verschwörungsmythen

Referent: Florian Eisheuer, Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA)

„Everyone Loves a Conspiracy“ – Ideologie zwischen Wahn, Welterklärung und politischer Gefahr

Von modernen Klassikern wie „9/11 was an Inside Job!“ über die Vorstellung, eine globale Elite versuche mittels sogenannter „Chemtrails“ die Weltbevölkerung zu kontrollieren, bis hin zur These, wir würden eigentlich von Reptilienwesen beherrscht: Im verschwörungsideologischen Milieu gibt es nichts, was es nicht gibt. Doch was teilweise wie ein Kuriositätenkabinett erscheint, das getrost verlacht und dann ignoriert werden kann, hat einen durchaus problematischen Kern. Was macht solche Erzählungen so attraktiv und welche individual- und sozialpsychologischen Bedürfnisse werden hier bedient? Warum geht von dieser Ideologie eine politische Gefahr aus und welche Aspekte einer solchen Weltsicht lassen sich beispielsweise auch in der AfD und ihrem Umfeld beobachten?